Mit dem Zeus ZS1 in WSJT-X qrv werden !

(Oder auch anderen digitalen Betriebsarten)

 

 

Um mit dem Zeus digitalen Betrieb machen zu können benötigen wir zwei virtuelle Audio und zwei virtuelle serielle Verbindungen.

 

 

 

Fangen wir an mit den virtuellen Audiokabeln, dafür ist die kostenfreie Vollversion Software Virtual Audio Cable gut geeignet. Installieren, zwei Kabel erstellen und grob einstellen (siehe Bild).

 

 

In der Zeus-Software die Settings (Audio) aufrufen. Sollten dort noch keine Asiotreiber angewählt sein wird es höchste Zeit diese zu installieren, denn sie reduzieren erheblich die Latenz und können bei guten Soundkarten die NF-Qualität steigern (192 kHz bei 16 Bit bis 96 kHz bei 32 Bit etc., je nach Soundkarte).

 

Hier der Link zu den ASIO4ALL-Treiber. Einfach installieren und dann im Driver-Fenster "Show ASIO Control Panel" betätigen !

 

Hier das Virtual Cable 1 als Ausgang und das Virtual Cable 2 als Eingang konfigurieren (siehe Bild).

 

Wie hoch die ASIO Puffergrösse sein soll ist abhängig von der Soundkarte. Bitte so wählen das es zu keinen Dropouts (kurzen Aussetzern) kommt.

 

Das vorher runtergeladene WSJT-X installieren und die Settings des Programms aufgerufen. Einstellung Audio wählen und Input Line 1 (Virtual Audio Cable) und den Output Line 2 (Virtual Audio Cable) einstellen (siehe Bild).

Nun sind die Audioverbindungen eingestellt und können benutzt werden !

 

Aber wir brauchen noch zwei virtuell serielle Verbindungen (CAT & PTT-Steuerung) . Diese werden mit dem Button "Add pair" schnell hergestellt und stehen nun auf dem Rechner zu Verfügung. Eine alternative Freeware gibt es hier.

 

Für die PTT-Leitung verwende ich COM 2 und als Cat-Leitung COM 4. Aktiviere "Management-" und "Catbutton".

 

Im WSJT-X Programm die Settings / Radio aufrufen, als Transceiver den Kenwood TS-480 wählen, den Cat Control Port auf "COM 5" und die übertragende Baudrate auf "115200".

 

Data Bits auf "Eight" statt sieben. Die PTT Methode auf "RTS" und den Port auf "COM 3"

 

Somit haben wir die Software mit dem Zeus verbunden und können diese nutzen.

 

Sollte aus irgendeinem Grund nicht auf den NB (Noiseblancer) verzichtet werden können (Weidezaun etc.) benutzt ihr Mic B mit einer neutralen Einstellung für digitale Betriebsarten. Weitere Einstellungen siehe Bild.

 

Sollte der NB nicht gebraucht werden einfach den Digi-Knopf bei den Betriebsarten wählen.

 

Die Aussteuerung im Sendefall so wählen das der Zeus max. 50 % ausgesteuert wird entweder im WSJT Programm oder

 

unter Windows einstellen !

Das Zeitabgleichtool um die Uhrzeit perfekt zu synchronisieren findet ihr hier !  Wichtig für exakte Sende- und Empfangsintervalle.

 

Es macht Sinn den Empfangsfilter knapp auf das genutzte Spektrum einzustellen. Bei dem WSJT-Mode WSPR2 zum Beispiel auf 1375 - 1625 Hz .

 

Die AGC auf "Fast AGC" einstellen und den Threshold Level nach ganz rechts und schon kann es losgehen.

Wenn Fragen zum Betrieb oder Bedienung von WSJT-X etc. hier kann das Benutzerhandbuch runter geladen und gelesen werden.

WSJT-X_Bedienerhandbuch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'012.3 KB

MixW Einstellungen

 73 de Robert (DJ3KJ)

 

 

 

 

 

 

 

Diese  Seite  enthält  Aussagen ,  welche  falsch ,  richtig ,  oder  halb  wahr  sind .  Bestimmte  Farbkombinationen  und  oder  Schwarzweißkontraste  können  Epilepsie ,  Übelkeit  sowie  das  Bedürfnis  hervorrufen ,  komische  Sachen  mit  Funkgeräten  zu  machen  oder  auch  nicht .  Aber  in  keinem  Fall  bin  ich  für  irgendwas  davon  haftbar  zu  machen  !